medhost.de

Unstillbares Erbrechen (Hyperemesis gravidarum)

Als Hyperemesis gravidarum bezeichnet man das übermäßige und anhaltende Erbrechen, welches nicht mehr nur als unangenehme Schwangerschaftsbeschwerde abgetan werden kann, sondern eine ernst zu nehmende Krankheit während der Schwangerschaft ist. Die Krankheit kommt bei 0,35 % aller Schwangeren vor.

Durch die unzureichende Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme kommt es zu Mangelerscheinungen, die behandelt werden müssen. Erbricht die Schwangere auch mit leerem Magen, führt das zu starkem Durst, bei schwerem Verlauf zu schneller Gewichtsabnahme, Fieber, Benommenheit bis hin zum Dilirium.

Die Krankheit kann, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird, tödlich verlaufen. Heutzutage kann bei früher Diagnose und Behandlung jeder Frau geholfen werden. Die Prognose für das ungeborene Kind ist entsprechend gut.

Die Schwangere wird mit Infusionen so lange ernährt, bis sie mit langsamem Kostaufbau und übelkeitsunterdrückenden Medikamenten in der Lage ist, wieder Flüssigkeit und Nahrung zu sich zu nehmen und bei sich zu behalten.

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!